Teilnahme am Informatik-Wettbewerb

Wie kann man mit fünf Kerzen die Zahl 11 auf einem Geburtstagskuchen darstellen? Wie sieht der richtige Weg einer Kugel im 3-D-Labyrinth aus? Ist der Biber bei seiner vegetarischen Schnitzeljagd erfolgreich?

Wie die Jahre davor, waren die Schülerinnen und Schüler der  städtischen Gesamtschule eifrig beim Informatik-Biber dabei und stellten sich den unterschiedlichsten Aufgaben. Mehr Schüler denn je starteten beim Informatik-Biber 2016 und stellten sich praxisnahen Aufgaben unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades. Seit seiner Premiere im Jahr 2007 fördert der Wettbewerb digitales Denken und  verzeichnet alljährlich neue Rekordzahlen, und das trotz allgemein sinkender Schülerzahlen.

41 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 6 und 7 nahmen vom 7. bis 11. November an dem mit rund 290.802 Teilnehmerinnen und Teilnehmern größten Informatikwettbewerb Deutschlands teil. Dabei erreichten sechs Schülerinnen und Schüler, u.a. Laura und Lara aus der Klasse 6.3 sowie Miguel, Jordan, Saskia und Sophia aus der Klasse 7.3 einen dritten Rang. 20 Schülerinnen und Schüler haben eine Urkunde mit Anerkennung bekommen.

Der Informatik-Biber weckt nicht nur das Interesse am Fach, sondern ist für viele Schüler auch der erste Schritt in der Auseinandersetzung mit Informatik. In diesem Jahr nahmen erstmals Grundschulen beim Informatik-Biber teil. Damit starten jetzt Kinder und Jugendliche der Klassen 3 bis 13 beim Online-Wettbewerb. Schülerinnen und Schüler freuen sich schon auf weitere spannende Aufgaben beim nächsten Wettbewerb.

Zehntklässler besichtigen neues Schulgebäude

Eine ganz besondere Schulstunde stand jetzt für die Zehntklässler der Gesamtschule Lippstadt auf dem Stundenplan. Schulleiter Ludger Montag hatte die Jahrgangsstufe 10 zur Besichtigung des neuen Schulgebäudes an der Pappelallee eingeladen. Was die Schüler und Schülerinnen in den letzten Jahren nur aus zahlreichen Diskussionen, Plänen und Modellen kannten, durfte jetzt erstmals besichtigt werden.

Noch war bei Betreten des Mensabereiches Vorsicht geboten angesichts der provisorischen „Eingangsbrücke“. Aber im Inneren staunten die Gesamtschüler dann nicht schlecht. „Wie groß!“ lautete die erste Einschätzung. Fachdienstleiter Schule Uwe Thiesmann von der Stadt Lippstadt erläuterte die Größe des Gebäudes dann anschaulich: „Eure aktuelle Sporthalle passt 50 Mal in das neue Schulgebäude“.

Im Juni soll die aktuelle Oberstufe in den ersten Teil des Gebäudes einziehen, so Thiesmann. Nach den Sommerferien folgen laut Fachdienstleiter dann die anderen Jahrgänge. Nach dem ersten Teil der Führung durch das Mensaforum nahm Schulleiter Ludger Montag die Schüler und Schülerinnen selbst in Empfang, um ihnen Foyer und angrenzende Gebäudeteile zu erklären. Hier konnten die Zehntklässler, die demnächst in die Oberstufe wechseln, auch schon ihre zukünftigen Kursräume bestaunen. Die Stationen 3 und 4 mit den Kursräumen der neuen Oberstufe, dem naturwissenschaftlichen Trakt und der Mediothek mit Durchblick hinunter zur Mensa erläuterten anschließend Ilka Laue, Abteilungsleiterin II und Claudia Schneider Abteilungsleiterin Oberstufe bei der interessanten Schulführung.

Nach oben

Erster Platz beim Planspiel Börse

Das erste Mal dabei und schon gleich so erfolgreich. Louis Becker, Robin Kirchhoff und Joel Butterweck aus der 10.1 waren in den Monaten vor Weihnachten so erfolgreich auf dem Aktienmarkt aktiv, dass sie jetzt beim Planspiel Börse der Sparkasse Lippstadt den ersten Platz belegten. Mit einem Depotwert von 57,193,15 Euro setzten sich die „Woolfs of Wallstrett 101“ gegen zahlreiche andere Aktienspieler durch. Dabei hatte die Gruppe beim simulierten Wertpapierhandel sehr häufig auf „limits“ gesetzt und dabei am Ende gewonnen. 200 Euro gab es dafür von Peter Königkamp, Vorstandsmitglied der Sparkasse Lippstadt. Und damit war die Preisverleihung für die Gesamtschüler noch nicht zu Ende. Zu ihrer großen Überraschung durften die drei Zehntklässler noch einmal nach vorne. In NRW waren die Woolfs nämlich am Ende auf Platz 12 gelandet und dafür gab es eine 2. Urkunde und 100 Euro. Da hat sich die tägliche Überprüfung der Aktienmärkte am Ende richtig gelohnt. „Es hat auch viel Spaß gemacht, am Anfang haben wir erst ein wenig rumprobiert, und danach gezielt eingekauft“, erzählte das Gewinnerteam am Ende im Gespräch mit einer Mitarbeiterin der Tageszeitung „Der Patriot“.  „Am liebsten würden wir das Geld jetzt wieder anlegen oder?“, war da die Frage nach der Preisverleihung.

Das erste Mal nahm die Gesamtschule Lippstadt im letzten Jahr am Planspiel Börse teil. Passend zum Fach Wirtschaft versuchten mehrere Teams aus den Klassen 10.1 und 10.3 ihr Glück auf dem Börsenmarkt. Ziel war es innerhalb von 10 Wochen durch den Kauf und Verkauf von Aktien den größten Wertzuwachs im virtuellen Depot zu erlangen. Jedes Team startete mit 50.000 Euro. Am Ende zeigten die Woolfs aus der 10.1 großes Geschick beim Aktienkauf. Herzlichen Glückwunsch!

Nach oben

Ein Informationsabend mit Premierenfeeling

Wer kann die Schule besser vorstellen als die, die sie besuchen?

Das dachten sich auch Schülerinnen und Schüler unserer „Stephen Hawkings“-Klasse (6.3) und baten Herrn Montag, am zweiten Informationsabend für die Neuanmeldung des fünften Jahrgangs den Abend aus ihrer Sicht der Schule zu eröffnen. Wie gut sich Celina, Julia, Silke, Luna, Emily und Fabian auf diesen Vortrag vorbereitet hatten, konnten sie an dem reichen Beifall unserer Gäste sehen und hören.

Herr Luerweg und Frau Greving ergänzten die Informationen um weitere Details zur Schullaufbahn, dem Anmeldeverfahren und zum neuen Standort unserer Schule. Zusätzlich beantworteten in der anschließenden Austauschrunde Lehrerinnen und Lehrer aus dem aktuellen fünften Jahrgang, die Schulpflegschaftsvorsitzende, der Beratungslehrer und unsere neuen Schulsozialarbeiterinnen noch offene Fragen. Es war ein gut besuchter, kurzweiliger Abend mit regem Austausch und der Erkenntnis, dass unsere Schülerinnen und Schüler einfach stark sind und ihre Schule beeindruckend nach außen vertreten können.

Nach oben

Feierliche Eröffnung des Adventsfensters der GSL

Am 17. Dezember war es endlich soweit: Unser Adventsfenster am Rathaus wurde von den Engelchen Anna-Lena, Caroline, Ceyda, Latisha und Leni feierlich eröffnet. In diesem Jahr hat die Klasse 6.2, unter der Leitung von Frau Heyer, die Gestaltung des Fensters übernommen. Das umgesetzte Motiv basiert auf der Vorlage von Selina Alangi. Ihr Entwurf wurde in einer demokratischen Abstimmung in der Klasse für die Umsetzung ausgewählt. Bei der Realisierung wurde Selina von ihren MitschülerInnen tatkräftig unterstützt. Ermöglicht wurde die Gestaltung des Fensters nicht zuletzt durch Familie Cüppers, die das Sponsoring übernahm.

Die Eröffnung des Fensters nutzte die Klassengemeinschaft für einen gemeinsamen Besuch des angrenzenden Weihnachtsmarktes nebst Eislaufen. Auch den Eltern bot die Veranstaltung Gelegenheit für einen ungezwungenen Austausch untereinander. Abgerundet wurde das Programm von einem Besuch des Weihnachtsmarktstandes des Fördervereins der GSL.

Schülerteam siegt beim ersten Oberstufen-Volleyballturnier

Erstmals in der Geschichte der Gesamtschule Lippstadt wurde im Dezember 2016 ein Oberstufen-Volleyballturnier in der Sporthalle an der Pappelallee durchgeführt. Jeder Sportkurs der Einführungsphase stellte zwei Teams, das Lehrerkollegium war ebenfalls mit zwei Teams mit von der Partie. In zwei Gruppen spielten die Sportbegeisterten Schüler und Lehrer um den Gruppensieg, der Spaß stand natürlich im Vordergrund.

Die Volleyballregeln wurden für dieses Turnier ein wenig modifiziert, dadurch entstanden spannende Spiele. Im Finale standen sich schließlich eines der Lehrerteams und das Team aus dem Sportkurs 1 gegenüber. Nach vielen spannenden Ballwechselten siegten die Schülerinnen und Schüler am Ende knapp mit 26:24. 

Im kommenden Jahr ist eine Neuauflage geplant, dann natürlich mit den Schülerinnen und Schülern der neuen Q1 und der neuen EF.

Nach oben

STARTUP TEENS zum 2. Mal in der Gesamtschule

„Wie cool wäre es, wenn du dein eigener Boss wirst?“ – Super toll, das dachten sich jetzt knapp 90 Gesamtschüler, die zur Informationsveranstaltung STARTUP TEENS in die Mensa gekommen waren. Auch in diesem Jahr können sich wieder Schülerinnen und Schüler als Unternehmensgründer versuchen. STARTUP TEENS ist eine in Deutschland bislang einmalige Plattform, auf der 14-19-jährige Schüler und Schülerinnen unternehmerisches Denken und Handeln erlernen können. Dies geschieht durch den STARTUP TEENS Business Plan Wettbewerb, der auch mit einem Preisgeld dotiert ist. Mit dem Online-Training erhalten die Jungunternehmer und Jungunternehmerinnen jede Woche im Internet das nötige Know-how um ein Unternehmen zu gründen. Wenn sie am Ende eine gute Idee haben, schreiben sie einen Businessplan. Mehr Informationen gibt es auf der Internetseite der STARTUP TEENS.

Da die Gesamtschule im letzten Jahr mit Maximilian Reinberger einen äußerst erfolgreichen Teilnehmer von Startup Teens in den eigenen Schülerreihen hatten, wurde jetzt auch zur zweiten Runde kräftig die Werbetrommel geschlagen.

Zur eigenen Auftaktveranstaltung hatten die Abteilungsleitung II Ilka Laue und die Studien- und Berufskoordinatorin Rita Kolkmann-Müller eigens Professor Dr. Schneider von der Fachhochschule Lippstadt eingeladen. Dieser stellte zunächst in einem launigen Vortrag seinen Werdegang dar. Dabei gelang ihm immer wieder der Bezug zum Startup: Was will meine Zielgruppe? – Wo sind meine Standortvorteile? – Ist meine Idee überhaupt physikalisch möglich? Gute Tipps durften auch nicht fehlen:  Mit Fehlschlägen konstruktiv umgehen, die Aus- und Weiterbildung nicht vergessen!

Anschließend erfuhren die Schülerinnen und Schüler dann aus erster Hand, wie Startup Teens aufgebaut ist. Maximilian Reinberger, einer der Vorjahressieger im Bereich IT, stand Rede und Antwort. Die Listen am Ende der Veranstaltung füllten sich mit interessierten Schülern und Schülerinnen aus den Jahrgangsstufen 9 bis 10. Maximilian Reinberger wird mit Hilfe der Mailadressen ein Netzwerk aufbauen und Termine weiterleiten.

 

Die Sache mit dem Nikolaus…

Dies ist ganz gewiss kein Behördenlatein:

Bei uns wirkt munter der Förderverein

und holt mit Frau Osburg gemeinsam ins Haus

am 6. Dezember den Santa Claus.

„St. Nikolaus, guter und heiliger Mann,

schau, was ein jedes Kind hier so kann.“

 

Er kam mit Frau Ruprecht und randvollen Taschen

zu schenken den Kindern etwas zum Naschen.

Die Klassen mussten schon einiges bringen,

Gedichte zitieren, mindestens singen,

Und blieb eine Klasse zu lange stumm,

drehte Nikolaus sich auf dem Absatz herum.

Doch keine Angst, es klappte schon,

mitunter auch mit schiefem Ton.

So gab‘s dann in unseren Klassen fünf bis sieben,

die bekanntlich das Naschwerk besonders lieben,

in Lippstadt (östlich von Werl)

für jedes Kind ‘nen Stutenkerl.

 

Spendiert wurden all diese leckeren Gaben

Vom Förderverein – gut, dass wir den haben!

Schule kürt beste Leserin

Wiedereinmal fand der alljährliche Vorlesewettbewerb an der Gesamtschule statt. Teilnehmen durften die Schülerinnen und Schüler der sechsten Jahrgangsstufe. Während einer dreiminütigen Lesung konnten alle vier Klassensieger ihre Lieblingsbücher vorstellen. Die Jury hörte durchweg sichere und gekonnt interpretierte Vorträge, sodass es ihr sehr schwer fiel, die beste zu krönen.

Tugba aus der Klasse 6.2 las aus „Anna und die Himmelsbriefe“ und überzeugte durch einen nahezu perfekten Vortrag. Tugba darf nun Ende Januar am Kreisentscheid teilnehmen und sich der Konkurrenz der anderen Schulen stellen. Sie erhielt einen Büchergutschein. Die Mitstreiter nahmen einen großen Schoko-Nikolaus entgegen.

 

Adventssingen

Das gemeinsame Singen in der Adventszeit hat an der GSL eine besondere Tradition. Seit Jahren kommen in den Wochen vor Weihnachten die SchülerInnen der unteren Jahrgänge noch vor der ersten Stunde zusammen, um gemeinsam zu singen.

Besinnlich und ruhig geht es an diesen vier Terminen in der Vorweihnachtszeit zu. Im geschäftigen Schulalltag schafft die Fachschaft Musik auf diese Weise kleine Inseln der Besinnlichkeit. Nach dem Auftakt am heutigen Dienstag freuen sich die Schülerinnen und Schüler nun auf drei weitere Gelegenheiten, gemeinsam Adventslieder anzustimmen.

Weihnachtspäckchenkonvoi – Teilnahme der GSL auch in diesem Jahr

Die Schüler/innen der Gesamtschule Lippstadt haben bereits zum dritten Mal bunte und schön verzierte Schuhkartons mit tollen Geschenken versehen, um den Weihnachtspäckchen-Konvoi vom Round Table & Ladies Circle Lippstadt zu unterstützen. An der Aktion beteiligten sich die Jahrgänge 5 bis 7. Am vergangenen Freitag holten ehrenamtliche Helfer insgesamt über 50 Päckchen und eine dazugehörige Spende für den Transport ab. Die Weihnachtspäckchen werden nun weiter in die Zielländer nach Rumänien, Moldawien und die Ukraine gebracht, um dort den Kindern eine kleine Weihnachtsfreude zu bereiten.

Wir danken allen Beteiligten und Unterstützern der Aktion ganz herzlich!

GSL öffnet ihre Türen

Am Samstag hieß die Gesamtschule Lippstadt die aktuellen Viertklässler und ihre Eltern willkommen. Bei schönstem Wetter erschienen zahlreiche Interessierte, die sich einen Einblick ins Gesamtschulleben verschafften.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Herrn Montag streiften viele Trüppchen durch die verschiedenen Gebäudeteile. Beim letzten Tag der offenen Tür am alten Standort gab es ein vielfältiges Angebot: Vorträge der Schulleitung zum Gesamtschulsystem (zum Nachlesen für Sie Öffnet internen Link im aktuellen Fensterhier hinterlegt) und möglichen Abschlüssen und der Sekundarstufe II, Whiteboardpräsentationen sowie verschiedene musikalische Präsentationen. In den Fachräumen stellte sich die Informatik-AG und die Berufsorientierung vor, außerdem wurden Informationen zum Neubau, Fremdsprachen und Klassenfahrten gegeben. In drei Blöcken zeigten die LehrerInnen der 5. Klassen zudem Unterrichts-Kostproben unterschiedlichster Fächern. Beratung und Information gab es darüber hinaus zu den Themen Schulkonzept, sonderpädagogische Beratung, LRS, Mensa und Buslinien.

Auf Wiedersehen, wir freuen uns, die neuen Fünftklässler im nächsten Sommer zu begrüßen!

GSL-Mädels bejubeln erneut Platz Zwei

Wie im Vorjahr erreichte die Wettkampfklasse III der Mädchen das Endspiel der Fußballkreismeisterschaften. In diesem Jahr ging es mit dem Bus ins Soester Jahnstadion. In der Gruppe A setzte sich das von Sportlehrer Herr Golombek betreute Team souverän und ohne Punktverlust durch. Nach vier Siegen über die Lippetalschule, das Evangelische Gymnasium, das Ursulinengymnasium und das Archigymnasium sicherte sich die Gesamtschule den Gruppensieg. 

Im Finale traf das Team dann auf den Gruppensieger der Gruppe B. Der Gegner im Endspiel war das Antonianum aus Geseke. Die GSL-Mädchen boten den favorisierten Gesekerinnen Paroli, hatten allerdings etwas Pech im Abschluss. Beim Stand von 0:2 traf Lisa leider nur den Torpfosten. Am Ende unterlag das Team gegen die starke Konkurrenz mit 0:3. 

Trotz der erneuten Finalniederlage freuten sich die Mädchen am Ende über einen wirklich guten Silberplatz.

Für die GSL am Ball waren:

Cara, Charlyn, Lea, Sarah, Jasmin (3 Tore), Jule (1 Tor), Lisa (4 Tore), Hannah, Anika und Marit

Nach oben

Markt der Möglichkeiten - Gesamtschüler gaben Einblick in ihr Betriebspraktikum

Eine interne Berufsmesse zog jetzt zahlreiche Besucher und Besucherinnen in die Gesamtschule Lippstadt. Während morgens die Gesamtschüler selbst den Markt füllten, waren abends die Eltern eingeladen. Aussteller und Ausstellerinnen waren keine Firmen,  sondern die Schüler und Schülerinnen selbst. Zum zweiten Mal gaben sie  mit einem Markt der Möglichkeiten einen Einblick in ihr zurückliegendes Berufspraktikum. Nach dem dreiwöchigen Praxistest in Betrieben in und rund um Lippstadt stellten die Neuntklässler verschiedene Ausbildungsberufe an zwanzig Marktständen dar. Dabei präsentierten sie Anforderungsprofile für verschiedene Berufe, Ausbildungsabläufe, Betriebe, Praktikumsmappen und sprachen mit den Marktbesuchern über ihre Erfahrungen während des Praktikums. Gute Zuhörer fanden sich nicht nur in den Reihen der Eltern und Lehrer, die die Stände mit großem Interesse besuchten. Wichtig war der Markt der Möglichkeiten auch für die Achtklässler, die im Frühjahr 2017 im Rahmen des Programms „Kein Abschluss ohne Anschluss“ drei Berufsfelderkundungstage absolvieren werden. Da galt es jetzt schon die besten und interessantesten Betriebe zu finden und wichtige Tipps und Adressen von den „Großen“ zu erhalten. Damit die Besucher möglichst lange an ihren Ständen verweilten, hatten die Gesamtschüler nicht nur anschauliche Plakate angefertigt, sondern ihre Tische mit Material aus der Praxis bestückt. So konnten Fitnessgeräte, Prospekte, Kabel, Sicherheitsschuhe und ganze Reifen bestaunt werden. Ein toller Erfolg -  waren sich am Ende  betreuende Lehrer und Lehrerinnen, Eltern und Schüler sicher.     

Nach oben

Neue Naturwissenschaftler auf Spurensuche

Der Wahlpflichtfach-Kurs „Naturwissenschaften“ begab sich zu Beginn dieses Schuljahres auf eine erste spannende Spurensuche. Zum Unterrichtsthema „Lebensraum Boden“ erkundeten die 23 Jungen und Mädchen aus Jahrgang 6 den Regenwurm und seine Lebensweise mit Hilfe von selbst angelegten Schaugläsern.

Unter fachkundiger Anleitung von Praktikantin Lena Büker und NW-Lehrer Herrn Gödde entstanden unter großer Freude neue Heimatstätten für die Würmer. Nachdem die Schülerinnen und Schüler ihnen selbst gewählte Namen gegeben hatten, wurden die Gläser und die Aktivitäten der Würmer über eine Woche beobachtet. Schnell konnten die kleinen Forscher feststellen, welch wichtige Aufgabe den Regenwürmen im Ökosystem Boden zukommt: Sie lockern durch ihre Gänge und Röhren die Erde auf und vermischen sie. Außerdem sorgen sie so für eine gute Durchlüftung des Erdreichs. Durch Verdauung von Blattresten lassen sie nährstoffreichen Humus entstehen.

Nur wehmütig wurden die Würmer am Ende der Forschungswoche in der Natur freigelassen. Gespannt sehen die Schülerinnen und Schüler in ihrem ersten Jahr des WP-NW-Unterrichts den nächsten Forschungsprojekten entgegen. 

Nach oben

GSL erreicht Bronze im Fußball

Einen guten dritten Platz erreichte die Wettkampfklasse III der Jungen bei den Lippstädter Stadtmeisterschaften. Das Team, welches aus Jungs der Klassen 6-8 bestand, verschlief leider die erste Partie gegen den späteren Sieger vom Evangelischen Gymnasium. Die Partie ging mit 0:1 verloren. Im zweiten Spiel gegen die Marienschule war es dann Finn, der mit einem Doppelpack für den ersten Sieg sorgte.

Gegen die favorisierten Kicker von der Drost-Rose-Realschule bot das GSL-Team eine hervorragende Leistung, lediglich die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig. Dies wurde am Ende bestraft, mit der ersten Tormöglichkeit erzielte die Drost-Rose in der Nachspielzeit den 1:0-Siegtreffer. 

Einen versöhnlichen Abschluss gab es dann im letzten Spiel gegen das Ostendorf-Gymnasium. Nils und Morries erzielten die Treffer zum verdienten 2:0-Endstand. Am Ende reichten die zwei Siege zum dritten Platz.

 

Etwas schwerer hatten es hingegen die Jungs der Wettkampfklasse I. Die Schüler aus den Jahrgängen 10 und 11 mussten sich oftmals gegen ältere Schüler durchsetzen. Da eine Mannschaft nicht angetreten ist, bestritt das Team lediglich drei Spiele. Jubel im GSL-Lager als Jonathan im Duell gegen das Ostendorf-Gymnasium das zwischenzeitliche 1:1 erzielte. Am Ende gingen die Punkte jedoch an die älteren Team. Im nächsten Jahr folgt ein erneuter Anlauf, dann ist der Altersunterschied nicht mehr all zu groß.

 

Für die Gesamtschule am Ball waren:

WK III: Neo, Nils, Jaron, Danijell, Davin, Morries, Finn, Jonas, Moritz, Henning, Tim, Jens, Lukas, Henrik und Sporthelfer Max

WK I: Dario, Jan, Jannik, Linus, Maximilian, Jonathan, Fabio, Jonas, Leon, Yannick, Kai, Cedrik, Robin, Marvin, Fabian, Felix

Nach oben

Lauf AG präsentiert sich in Bad Westernkotten

Die sommerlichen Temperaturen Ende September nutzten die ambitionierten Läuferinnen und Läufer der Lauf AG jetzt in nächster Nachbarschaft.

Beim Sole- und Moorlauf in Bad Westernkotten durften sich nun die laufenden Gesamtschüler mit Mitstreitern aus dem gesamten Kreis Soest messen. Janika, Anneke und Johanna erliefen sich beim Schülerlauf Platzierungen im vorderen Drittel. Chris traute sich sogar zum ersten Mal an die 5 Km Strecke und absolvierte dieses Debut in einer Zeit von 28 Minuten. Erwartungsvoll fiebern sie den nächsten Herbstlaufterminen entgegen.

Nach oben

Fahrrad AG nutzt letzte sommerliche Temperaturen

Die Zweiradfreunde der GSL unternahmen nun einen Ausflug zum Wasserschloss Overhagen. Durch schattige Waldstücke, gelbe Felder und grüne Wiesen genossen sie noch einmal die Wärme auf dem Velo, bevor es bald wieder ans technische KNOW-HOW in der Fahrradwerkstatt geht.

Nach oben

Klassenfahrt nach Rüthen

Am 12.09.2016 machten sich die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5 mit ihren Klassenlehrern sowie der Schulsozialarbeiterin und einer Schulassistentin auf den Weg nach Rüthen. Bei schönstem Wetter lernten die Kinder die Innenstadt von Rüthen kennen, bestiegen den Wasserturm und erkundeten das Bibertal. Im Anschluss an die schweißtreibende Wanderung konnten sich die Kinder im Tretbecken erfrischen und auf dem Spielplatz entspannen.

Ein Highlight der dreitägigen Klassenfahrt war das Programm der Schattenspringer, die durch ihre Kooperationsaufgaben den Klassenzusammenhalt förderten. Das Gemeinschaftsgefühl wurde auch durch das vielfältige Freizeitprogramm gestärkt z. B. beim gemeinsamen Singen zu Gitarrenmusik, Fußballspielen auf dem Bolzplatz oder Hüttenbau im Wald. Beim Tanzen in der Disco und der Nachtwanderung geriet das ein oder andere Gefühl von Heimweh schnell in Vergessenheit.

Nach oben

WK 2 erkämpft Remis gegen den späteren Sieger

Am Donnerstag, den 08.09.2016, vertrat ein Team der WK 2 die Gesamtschule bei einem Fußballturnier am Jahnplatz. Bei sehr warmen Temperaturen stotterte der Motor zu Beginn, so dass das erste Spiel gegen die Marienschule knapp verloren ging. Nach nur einem Spiel Pause musste unsere Elf zwei Spiele in Folge bestreiten. Als erster Gegner wartete das scheinbar stärkste Team, die Drost-Rose-Realschule. Diese Mannschaft hatte zuvor das Ostendorf-Gymnasium mit 6:0 vom Platz gefegt. Wir waren also gewarnt! Mit einer Portion Spielwitz, der richtigen Tannenbaumtaktik und einem unbändigen Willen, stemmten wir uns mannschaftlich geschlossen gegen den übermächtigen Gegner. Immer fair und mit einer filigranen Technik ausgestattet mussten wir uns mit einem 0:0 begnügen. Der erste Punkt war somit auf unserem Konto. Das anschließende Spiel gegen das Ostendorf-Gymnasium war eine Partie auf Augenhöhe. Die beiden Mannschaften schenkten sich nichts und kämpften bei immer heißerem Wetter verbissen um den Sieg. Mit dem vorangegangenen Spiel in den Knochen, musste unsere Elf zum Ende des Spiels den warmen Temperaturen Tribut zollen. Das Spiel ging verloren. Gegenüber der Presse verlor der betreuende Lehrer Schaffstein nur lobende Worte: „Wir haben mit der sehr kurzen Vorbereitungszeit auf dieses Turnier eine sehr erfrischende Leistung gezeigt. Mit dem Unentschieden haben wir gezeigt, was möglich gewesen wäre“.

Nach oben

Schulstart bei strahlendem Sonnenschein für unsere neuen „Fünfer“

Bereits am 18.08.16, um 9.30 Uhr sind unsere neuen Fünfer in ein spannendes Schuljahr an der Gesamtschule gestartet. In einem festlichen Akt wurden sie und ihre Eltern von der Lindsay-Sterling-Klasse (6.1) mit einer Interpretation von Vivaldis „Frühling“ sowie einer witzig untermalten Version von „Old McDonald“ willkommen geheißen. Unter der Federführung von Herrn Marrero und Frau Stahl begeisterten die musizierenden Schülerinnen und Schüler mit diesem und weiteren Musikstücken und selbstverständlich mit unserem beliebten Schullied „Wir wollen aufstehen“ unsere Gäste.

Schulleiter Herr Montag und Frau Osburg als Schulpflegschaftsvorsitzende sowie Abteilungsleiterin Frau Greving ließen es sich ebenfalls nicht nehmen, alle Anwesenden herzlich willkommen zu heißen und ein wenig von dem zukünftigen schulischen Zuhause der neuen Schülerinnen und Schüler zu erzählen. Erstaunlich stimmgewaltig präsentierten sich die neuen Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer des fünften Jahrganges, als sie in guter alter Tradition das Schullied für ihre/unsere neuen Schülerinnen und Schüler sangen. Nach der Feierstunde ging es dann ohne Eltern, dafür aber unter Obhut der Klassenleitungen und Schülerpaten aus der Klasse 8 mit Unterstützung eines Schülers der 6 in die Klassen. Die verwaisten Eltern konnten in der Zwischenzeit zum Trost in der Mensa bei den fleißigen Helferinnen und Helfern unseres Fördervereins Kaffee, Brötchen und weitere Köstlichkeiten erwerben und sich so die Wartezeit verkürzen.

Um 12.20 Uhr versammelten sich schließlich alle Klassen mit ihren Eltern wieder auf dem Schulhof zu einem fulminanten Finale. Auch in diesem Jahr ließen die vier Klassen jeweils einen großen Luftballon in ihrer Klassenfarbe mit den gesammelten Klassenwünschen unter zahlreichen „Aaaahs“ und „Oooohs“ der sie umstehenden Eltern und Angehörigen in den herrlichen Sommerhimmel starten. Mal sehen, ob wir wie im letzten Jahr noch einmal etwas davon hören. Da hatte es ein Ballon bis nach Duderstadt geschafft. Unter der Moderation von Herrn Montag beendeten alle neuen Schüler gut gelaunt ihren ersten Tag an der Gesamtschule Lippstadt mit einer spontanen Choreografie zu fetziger Musik über den Schulhof. Auch Eltern und Lehrer ließen es sich nicht nehmen, hier mit von der Partie zu sein.

Copyright: Gesamtschule Lippstadt - Design: Christian Haseloff - Technik: avilano GmbH