Crepes-Verkauf für den Gute Zweck

"Chez les mesdemoiselles" nannte sich die Crêperie am Tag der offenen Tür von Melina , Johanna , Maren, Justin, Sarah, Sophia, Julia, Alma, Celina, Sophia und Neele. Leckerer Crêpesduft zog durch die Gesamtschule als die Französischschüler des WP-Kurses aus der Klasse 9.1 mehrere Stunden an den Crêpeseisen aktiv wurden.

Fast 100 französische Pfannkuchen gingen dabei über den Tisch. Die Schlange in der Crêperie nahm fast kein Ende. 100 Euro zählten die Schüler und Schülerinnen schließlich in ihrer Kasse. Und diese spendeten sie der Kindernothilfe e.V. Für die Backaktion gab es eine Urkunde und einen Dankesbrief von der Kindernothilfe e.V.

Die Spende fließt in ein Projekt ein, in dem syrischen Flüchtlingskindern im Libanon Schulunterricht ermöglicht wird.

Nach oben

Der 1. TT-Weihnachtspokal war ein voller Erfolg!

Zum Jahresabschluss veranstaltete die Tischtennis-AG  unter der Leitung von Frau Kartal, einen schulinternen Weihnachtspokal. Bei dem beliebten Vorgabeturnier fanden sich 21 Aktive in der Sporthalle ein.

Auch wenn viele der Sportbegeisterten erst seit einigen Monaten einen Tischtennisschläger in der Hand halten und den Vorhand-Topsin noch etwas wackelig beherrschen, gab es doch einige überragende Spielqualitäten zu bewundern. Den verdienten Titel sicherte sich hier Luca (10.4).

Luca, der schon ein „alter Hase“ im Tischtennisgeschäft ist und bereits mehrere Jahre im LTV aktiv ist, gewann alle Spiele und setzte sich souverän gegen Henri (8.2) als Zweiter und Bronzesieger Ricardo (8.1) durch.

Nach oben

GSL reist erstmals zu Badminton-Kreismeisterschaften

Kurz vor Weihnachten wurden in der Ballsporthalle in Erwitte die Kreismeisterschaften im Partnerspiel Badminton ausgetragen.

Erstmals in der Geschichte der Gesamtschule Lippstadt stellte die GSL eine Wettkampfklasse, die sich mit der Marienschule und der Realschule Erwitte um den Titel des Kreismeisters gemessen hat.

Die Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 9 und 10, die mit Abstand die Jüngsten in ihrer Wettkampfklasse waren, schlugen sich beachtlich und waren mit Spaß und Elan bei der Sache. Am Ende gab es dann sogar eine Siegerurkunde für den dritten Platz bei den Kreismeisterschaften im Badminton.

Zum ersten Badmintonteam der GSL gehörten: Maren (9.1), Joschka (9.2), Leon (9.2), Julia (9.4), Marius (10.3), Till (10.3), Helen (10.4), Sophie (10.4) sowie Sportlehrer Herr Golombek.

Nach oben

Nikolaus auf Extratour

Selbst der Förderverein kann daran nichts ändern, obwohl er wie stets keine Kosten und Mühen gescheut hat,  um die Schülerinnen und Schüler unserer Jahrgänge fünf bis sieben zum Nikolaustag zu verwöhnen: sonntags ist die Schule zu – und so mussten Nikolaus und Frau Ruprecht auch anno 2015 einen Tag später als geplant mit den frisch gebackenen  und vorweihnachtlich duftenden „Stutenkerlen“  zur Gesamtschule reisen.

Doch wenn die Kinder glaubten, das leckere Gebäck in des Nikolausmannes Gepäck gäbe es ganz umsonst, so kannten sie Frau Osburgs Auftrag nicht: „Lieber Nikolaus, bring‘ wie auch im letzten Jahr, was erfreut die große Kinderschar. Doch achte, dass  sie ordentlich singen, denn es soll nach draußen klingen, wie schön doch ist die Weihnachtszeit!  Und wie sie eifrig sangen, vielleicht mal etwas hoch und schief, auch mal viel zu tief, aber stets mit guter Laune und frohem Lachen, so dass sie verdient sich haben die süßen Sachen.

Frau Ruprecht hätt‘ zwar lieber ein Gedicht gehört, doch darauf reagierten manche Klassen leicht verstört.
Übrigens: Eine gewisse Ähnlichkeit der beiden Gäste mit Herrn Montag und Frau Greving war rein zufällig. Herr Nikolaus und Frau Ruprecht versprachen aber, sie weihnachtlich zu grüßen, wenn sie ihnen begegneten. Nächstes Jahr wollen beide wiederkommen.

Wir bedanken uns bei unserem Förderverein für seine guten und verlässlichen Kontakte zum Nikolausoffice.

Nach oben

„Stern über Bethlehem“ als Adventshit

Wenn aus 240 begeistert und laut singenden Kinderkehlen das Lied „Stern über Bethlehem“ unüberhörbar im Schulgebäude ertönt, so ist das ein untrügliches Zeichen dafür, dass  das traditionelle Adventsingen unserer Jahrgänge 5 und 6 in vollem Gange ist.

Das Lied ist die eindeutige Nummer eins der diesjährigen adventlichen Liederauswahl. Bei sanften Kerzenschein des Adventskranzes  im Foyer und mit musikalischer Unterstützung  durch  die Musiklehrer/innen  Frau Stratmann, Frau Stahl , Herrn Golombek, Herrn Sperling und Herrn Gibas stimmen die Schülerinnen und Schüler der beiden Jahrgänge unsere Schule sangesfreudig auf den Advent ein.

Noch zweimal, nämlich am Donnerstag, dem 17.12.15 und  Montag, dem 21.12.15 können wir uns auf diese frühmorgendliche besinnliche Viertelstunde freuen.

Öffnung des Rathausfensters

Am Samstag, den 5.12. 2015 war es wieder so weit.
Wie jedes Jahr zur Adventszeit durften einige als Engelchen verkleidetet Schülerinnen der Klasse 6.2 das von der Gesamtschule gestaltete Rathausfenster am großen Adventskalender der Stadt Lippstadt feierlich öffnen.

Die Kunstklassen des  5. Und 6. Jahrganges hatten zuvor in mehrwöchiger Arbeit das Fenster gestaltet. Unter dem Applaus zahlreicher Zuschauer ( darunter viele Mitschüler, Eltern und Lehrer) durften die vier Engelchen von der Rathaustreppe in die Menge winken bevor das Fenster für alle zu bewundern war.

Nach oben

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

Wer liest am besten? Dieser Frage stellten sich auch in diesem Jahr die Schülerinnen und Schüler des 6. Jahrgangs der Gesamtschule Lippstadt. In den letzten Wochen wurde zunächst durch einen Klassenentscheid der Klassensieger ausgewählt.

Die Schüler mussten neben eigens mitgebrachten Texten auch einen Fremdtext lesen. Heute fand in unserer Mediothek der Schulentscheid statt.

Durchsetzen konnte sich in diesem Jahr Marit Kahr (Klasse 6.4), die einen Auszug aus dem Roman „Beste Freundin dringend gesucht“ vorlas. Sie gewann neben der Urkunde auch einen Büchergutschein, der von unserem Förderverein gespendet wurde.

Wir drücken Marit beim Regionalentscheid die Daumen!

Nach oben

Fleißiges Packen von Weihnachtspäckchen an der Gesamtschule Lippstadt

Bereits zum zweiten Mal unterstützt die Gesamtschule Lippstadt den Weihnachtspäckchen-Konvoi vom Round Table & Ladies Circle Lippstadt. Die Schüler/innen der Jahrgänge 5 bis 7 beteiligten sich an der Aktion und verpackten schöne Geschenke in Schuhkartons, die liebevoll in Weihnachtspapier eingewickelt und verziert wurden. Des Weiteren legten die
Kinder auch Briefe und Weihnachtskarten mit Weihnachtsgrüßen in die Pakete. Am vergangenen Freitag wurden insgesamt fast 80 Päckchen und eine dazugehörige Spende für den Transport von ehrenamtlichen Helfern abgeholt. Die Weihnachtspäckchen werden dann in den nächsten Tagen weiter in die Zielländer nach Rumänien, Moldawien und die Ukraine gebracht, um dort den Kindern eine Weihnachtsfreude zu bereiten.

Herzlichen Dank an alle
Weihnachtspäckchenpacker und die Unterstützer der Aktion!

Nach oben

“Tag der offenen Tür“ 2015 – die GSL öffnet zum 6. Mal die Türen!

Am 21.11.2015 öffneten sich zwischen 10 und 13 Uhr zum sechsten Mal die Türen der Gesamtschule Lippstadt. Interessierte Eltern, Schülerinnen und Schüler sowie alle Neugierigen konnten einen Blick hinter die Kulissen unserer Schule werfen.

Unsere Schulguides standen für Schulführungen im Foyer bereit und sorgten dafür, dass stets ein Über- und Durchblick gewährleistet war. Unsere Parkplatzwächter sorgten für eine entspannte An- und Abfahrt.

Schulleiter Ludger Montag begrüßte die Gäste in der Sporthalle, musikalisch hervorragend unterstützt durch die Darbietungen der Musikklasse 7.1 unter der Leitung der Musiklehrer Frau Stahl und Herr Golombek. Die Musizierenden bewiesen sich beeindruckend, zumal einige dieser Schülerinnen und Schüler erst seit dem Besuch unserer Musikklasse ein Instrument spielen.

Anschließend hatten die Besucher Zeit und Raum, ihre eigenen Erfahrungen mit dem Schulleben der Gesamtschule Lippstadt zu machen. Die Turnhalle wurde kurzerhand zum Tummelplatz für Sportbegeisterte. An verschiedenen Sportstationen konnten die Kinder ihren Bewegungsdrang ausleben. Auf dem Schulhof gab es die Möglichkeit Fußball zu spielen, natürlich basierend auf unserem Kickfair-Konzept. Mädchen und Jungen spielen gemeinsam unter der besonderen Berücksichtigung von Fairplay-Regeln und Kooperation. Für unsere kleinen Gäste wurde mit Spiel, Bastel- und Schminkaktionen bestens gesorgt.

Probeunterricht gab es in den Fächern Englisch, Mathematik, Deutsch, Kunst, Gesellschaftslehre und Naturwissenschaften sowie in unseren Wahlpflichtkursen Französisch und Spanisch. Im Werkraum konnte mit der Laubsäge gearbeitet werden. Im Kunstraum gab es ein künstlerisches Mitmachangebot und Schülerinnen und Schüler des 10. Jahrgangs präsentierten eine tolle Modenschau mit selbstkreierten Hüten. Die NW Räume standen für Versuche und Whiteboard-Präsentationen zur Verfügung und unsere Informatik-AG stellte sich im PC-Raum vor. Für etwas Entspannung sorgten die musikalischen Beiträge im Musikraum.

In diversen Informations- und Beratungsgesprächen standen unsere erfahrenen Lehrkräfte und auch unsere Zehntklässler  individuell zur Seite: LRS-Beratung, Sonderpädagogische Beratung, Beratung zu Mensasystem und Buslinien, Beratung zum Konzept der gymnasialen Oberstufe, Informationen zu
unserer Auszeichnung “Schule ohne Rassismus“, Informationen und Präsentationen zur Londonfahrt.

Auch  diejenigen, die  sich für den Fortschritt unseres Neubaus interessierten, kamen nicht zu kurz. Das Anmeldeverfahren, die spezifischen Merkmale der Gesamtschullaufbahn und die erreichbaren Abschlüsse bis zum Abitur wurden ebenso thematisiert wie die Umsetzung inklusiven Lernens.

Versierte Mitglieder des Fördervereines informierten über Struktur, Akzente und Aktionen des Vereines und verwöhnten die Gäste gleichzeitig mit diversen Angeboten in unserer Mensa.

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für diesen tollen Tag!

Nach oben

British weekend ein voller Erfolg

Das erste British weekend an der Städtischen Gesamtschule Lippstadt war ein voller Erfolg. Die Klasse 6.4 übernachtete dabei von Freitag auf Samstag in der Schule und begab sich auf eine Reise einmal quer durch die British Inseln, von Nordirland nach England, Wales, Schottland und Irland bis sie schließlich über den Bahnsteig 9¾ sogar in Hogwarts landeten.

An diesen verschiedenen Länder-Stationen befassten sich die Schülerinnen und Schüler mit landestypischen Besonderheiten und lernten auf diese Weise beispielsweise die schottischen Highland-Games und den irischen Volkstanz kennen.
Die besondere Aufgabe während des gesamten Wochenendes bestand darin, sich ausschließlich auf Englisch mit den Mitschülern und allen Beteiligten auszutauschen. Die Schülerinnen und Schülern der Klasse 6.4 lösten nicht nur diese, sondern auch alle andere Aufgaben an den Stationen mit Bravour und
zur vollsten Zufriedenheit und Begeisterung der Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter des ZfsL Arnsberg.

Die jungen Lehrer, die alle kurz vor ihrem 2. Staatsexamen stehen, bereiteten zusammen mit dem Englischlehrer der 6.4 die einzelnen Stationen vor und planten den Ablauf des Wochenendes.

Nicht nur die Kinder, sondern auch die Elternpflegschaftsvorsitzende der Klasse 6.4 Frau Bergmann bedankte sich im Namen aller Eltern nach einem gemeinsamen Frühstück sehr herzlich bei den Lehramtsanwärtern für Organisation und Durchführung dieser sehr gelungenen Veranstaltung, die bestimmt eine Wiederholung an der GSL finden wird.

Nach oben

Eindrücke von der Grundsteinlegung

Am 29.10.2015 erfolgte die Grundsteinlegung des Neubaus der Gesamtschule Lippstadt.

Die gesamte Schulgemeinde nahm an dieser Feier teil, bei der Herr Bürgermeister C. Sommer und der Schulleiter L. Montag die Gründungsakte der Schule einmauerten.

Mit diesem Bildern wollen wir Ihnen einen Eindruck von dieser Feier den Dimensionen der Baustelle geben.

Nach oben

Eine kurze Pause in der Pause

Da staunten die Mitschülerinnen und Mitschüler nicht schlecht. Mitten in der großen Pause erstarrten die Teilnehmer des DG-Kurses 7 plötzlich zu Statuen.

In Anlehnung an den Freeze-Flashmob in der New Yorker Grand Central Station aus dem Jahr 2008 erstarrten die 27 Teilnehmer des Kurses für zwei Minuten zu Stein. Die verdutzten Mitschülerinnen und Mitschüler, die dieses Schauspiel bemerkt hatten, wunderten sich zunächst nicht schlecht. Nach zwei Minuten war die Vorstellung vorbei und die große Pause ging ihren gewohnten Gang.

Nach oben

Über 130 Teilnehmer am Infoabend zur Oberstufe - Andrang überstieg die Erwartungen!

Die Veranstalter waren erfreut und überrascht von dem starken Andrang am ersten Informationsabend zur gymnasialen Oberstufe an dr Gesamtschule Lippstadt. Über 130 Teilnehmer konnten sich über die Inhalte und Regelungen der Oberstufe informieren. Die Gesamtschule Lippstadt nimmt zum erstenmal im kommenden Schuljahr Schülerinnen und Schüler für die Einführungsphase der Oberstufe auf. Die Schulleitung und die Beratungslehrerin stand -nach einer kompakten Einführung- für Fragen zur Verfügung.

Einen weiteren Informationsabend zur Oberstufe wird am 18. Januar 2016 um 19:00 Uhr veranstaltet.

Nach oben

Fünf Jahre GSL – das muss gefeiert werden!

Am vergangenen Donnerstag feierte die Gesamtschule Lippstadt ihr fünfjähriges Bestehen. An demselben Tag wurde auf der Baustelle an der Pappelallee der erste Grundstein für den Neubau gelegt.

Vormittags beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler mit ihren schönsten Erinnerungen aus der Gesamtschulzeit. Es wurde eifrig gebastelt, gezeichnet und verziert. Klassenintern wurden zunächst Plakate erstellt, die als Klassenergebnis später in der Schule präsentiert wurden. Die Schülerschaft bekam während eines Museumsgangs die Gelegenheit, die Ergebnisse der anderen Jahrgangsstufen zu erkunden

Mittags bereitete sich die Schule auf die Grundsteinlegung vor. Dazu wurden „Zeitkapseln“ hergestellt, die später unter dem Neubau liegen sollen. Schülerinnen und Schüler befüllten Flaschen, in die sie einen Inhalt legten, den sie für besonders wichtig für spätere Zeiten halten.

Nach einem gemeinsamen Essen und der Formulierung von Zukunftswünschen machte sich die Schülerschaft mit ihren Lehrern auf in Richtung Neubau. Dort wurde, unter den Augen des Bürgermeisters Herr Sommer und des Schulleiters Herr Montag, feierlich der erste Grundstein gelegt (für nähere Informationen siehe Patriotbericht).

Nach oben

Die Leseratten eroberten nachts die Gesamtschule

Einen Tag vor dem Spiel- und Sportfest fand die mittlerweile sechste Lesenacht in der Gesamtschule statt. Die Kinder der Leseratten-AG trafen sich abends mit Frau Schlieben und Herrn Großlohmann in der Schule. Nachdem das Nachtlager in der Turnhalle aufgeschlagen worden war, wurde zur kleinen Stärkung gemeinsam Pizza gebacken.

Anschließend hatten die Schüler/innen viel Spaß beim gemeinsamen
Lesen und sie verfassten Gruselgeschichten selbst, die im Dunkeln mit Taschenlampen vorgelesen wurden. Während die einen Geschichten lustig waren und zum Lachen führten, kam bei anderen der Gruselfaktor zum Zug. Vor dem Schlafen entschieden sich die Schüler/innen für einen lustigen Film, den sie
gemeinsam am Activboard schauten.

Im Anschluss daran machten sich alle für die Nacht bereit und legten sich in ihre warmen Schlafsäcke. Die eine oder andere Leseratte las noch ein bisschen beim Taschenlampenlicht, bis alle müde einschlummerten. Am nächsten Morgen endete die Lesenacht mit einem gemeinsamen Frühstück in der Schulküche und anschließend nahmen alle motiviert und erfolgreich am Spiel- und Sportfest teil.

Nach oben

STARTUP TEENS macht Station in der Gesamtschule

„Wie cool wäre es, wenn du dein eigener Boss wirst?“ – Super toll, das dachten sich jetzt knapp 70 Gesamtschüler, die zur Informationsveranstaltung der STARTUP TEENS  in die Mensa gekommen waren.

Hauke Schwiezer von STARTUP TEENS warb dort eindrucksvoll für sein Projekt. Unterstützt wurde er dabei von verschiedenen erfolgreichen Jungunternehmern, die in einem kleinen Werbefilm Geschmack auf das Unternehmertum machten. Ob die Kinder App Unternehmerin oder die Plätzchenbäckerin aus dem Internet, alle zeigten, dass es sich lohnt der eigene Chef zu werden. Hauke Schwiezer betonte, dass es im Beruf wichtig sei, die eigenen Stärken zu nutzen.

Vor den Gesamtschülern und -schülerinnen aus den Jahrgangsstufen 9 und 10 gab er dann einen Einblick in das STARTUP TEENS  Programm. STARTUP TEENS ist eine in Deutschland bislang einmalige Plattform, auf der 14-19 jährige Schüler und Schülerinnen unternehmerisches Denken und Handeln erlernen können. Dies geschieht durch 3 Bausteine: STARTUP TEENS Events, STARTUP TEENS Online Training und STARTUP TEENS Business Plan Wettbewerb, der mit 7 x 10.000 Euro Preisgeld dotiert ist.

Mit dem Online-Training erhalten die Jungunternehmer und Jungunternehmerinnen  jede Woche im Internet das nötige Know-how um ein Unternehmen zu gründen. Wenn sie am Ende eine gute Unternehmeridee haben, können sie einen Business Plan schreiben und sogar Preisgelder gewinnen. Für die Lippstädter Jungunternehmer gibt es neben dem deutschlandweiten Wettbewerb sogar noch einen Wettbewerb nur für Lippstädter Jugendliche. Es lohnt sich also, versprach Uwe Thiessmann, Fachdienstleiter Schule der Stadt Lippstadt.

Gestartet wird am Mittwoch, dem 21. Oktober, in der Mensa der Fachhochschule Hamm-Lippstadt, zu der Schwiezer alle interessierten Gesamtschüler herzlich einlud. Am Donnerstag danach beginnt dann die Onlineschulung. Mehr Informationen gibt es auf der Internetseite der STARTUP TEENS (www.startupteens.de)
Wir wünschen den STARTUP TEENS der Gesamtschule viele tolle Ideen und viel Glück beim Wettbewerb!

Nach oben

GSL-Mädchen erst im Finale gestoppt

Kurz vor den Herbstferien spielten die Mädchen der Wettkampfklasse III um den Titel des Kreismeisters in Soest. Auf der Sportanlage des SV Lippstadt trafen sich insgesamt neun Schulen aus dem Kreis Soest um den Soester Kreismeister zu ermitteln. Die GSL-Mädels, die allesamt ein Jahr jünger waren als der Großteil der Konkurrenz repräsentierten die Gesamtschule hervorragend. In der Gruppe setzte sich die GSL ohne Niederlage gegen das Ostendorf Gymnasium, die Hannah Arendt Gesamtschule, das Archigymnasium und das favorisierte Gymnasium Antonianum aus Geseke durch. Mit drei Siegen und einem Untentschieden erreichten die Mädchen das Endspiel gegen das Evangelische Gymnasium Lippstadt.

Dort unterlag das Team, das von Sportlehrer Herr Golombek betreut wurde, dann leider. Dennoch können die Mädchen stolz auf ihre Leistung sein. Im nächsten Jahr kann das Team in gleicher Besetzung in derselben Altersklasse noch einmal antreten und wird so sicherlich zu den Favoriten auf den Kreismeistertitel gehören.


Zum erfolgreichen Team gehörten:

Cara (6.4), Marit (6.4), Lea (6.4), Lisa (6.4), Hannah (6.2), Jule (7.1), Sarah (7.1), Charlyn (7.2), Annika (7.4) und Jasmin (7.4)

Nach oben

Erste Hilfe im Dreifaltigkeits-Hospital

Die Schülerinnen und Schüler des Zertifikatskurses "Erste Hilfe" besuchten erneut den Trainingstag zur Reanimation im Dreifaltigkeits-Hospital Lippstadt.

Die Anästhesie-Abteilung im Dreifaltikeits-Hospital führt regelmäßig, unter anderem für Schulen, Tage durch, an denen unter fachkundiger Leitung des Teams von Dr. Petruschke elementare Dinge zur Wiederbelebung eingeübt werden.
Innerhalb der ersten Minuten nach einem Herz-Kreislauf Stillstand sollte das Blut im menschlichen Körper wieder zirkulieren um Sauerstoff an die Zellen zu liefern. Deshalb ist es wichtig, dass möglichst viele Laien Hilfe leisten können.

Das können nun auch Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Lippstadt. Damit das Gelernte immer wieder geübt wurden uns Reanimationspuppen zur Verfüfung gestellt. Dafür bedanken wir uns herzlich.

Nach oben

Ein Thema, das uns auch außerhalb der Schule angeht

Im Rahmen eines ganztägigen Projekttages beschäftigten sich die Klassen 9.1 und 9.2 mit dem Thema „Flüchtlinge“. Zum Einstieg betrachteten die Jugendlichen einige Bilder und Fotos, die in den vergangenen Tagen und Wochen die Medienlandschaft prägten und erschlossen sich somit verschiedene Perspektiven auf das Thema. Hier wurde schon viel und intensiv diskutiert.

Im Anschluss daran informierte die TV-Dokumentation „Der Flüchtlingsreport“ über den Wahrheitsgehalt verschiedener Vorurteile zum Thema. Auf dieser Faktengrundlage aufbauend, führte eine Schülergruppe anschließend ein sogenanntes Planspiel durch. Eine Gemeinde musste über die Aufnahme von Flüchtlingen diskutieren, verschiedene Gruppen und Gremien mussten zusammenarbeiten und Kompromisse schließen. Die Abschlusskonferenz wurde vor Zuschauern aus beiden Klassen abgehalten und führte anschaulich vor Augen, welche Alltagsproblematiken und -herausforderungen die menschenwürdige Aufnahme von Flüchtlingen mit sich bringt.

Zwei andere Schülergruppen nahmen im Laufe des Vormittags an einer Gesprächsrunde mit der Mutter eines Schülers teil, die sich ehrenamtlich um eine syrische Flüchtlingsfamilie kümmert. Nach einer kurzen Einleitung konntenausführlich Fragen gestellt und besprochen werden; die Schülerinnen und Schüler äußerten sich im Nachhinein sehr positiv über diese Form des Austausches. Parallel dazu wurden in Arbeitseinheiten verschiedene Einzelschicksale aus unterschiedlichen Ländern unter die Lupe genommen.

Ein Thema, was uns auch außerhalb der Schule angeht, unter diversen Blickwinkel unter die Lupe genommen. Ein gelungener und aufschlussreicher Projekttag!

Nach oben

Markt der Möglichkeiten

Der 9. Jahrgang unserer Schule hatte vom 24.08. – 11.09.2015  Betriebspraktikum, wo die Schüler verschiedene Berufe kennengelernt
haben. Beim Markt der Möglichkeiten haben die Schüler diese Berufe der 8. Jahrgangsstufe vorgestellt.

Zunächst wurden die Schüler von den Lehrern in verschiedene Berufsgruppen eingeteilt. Folgende Gruppen gab es: Medien, Erziehung, Gesundheitswesen, Einzelhandel, Pflege, Labor, Maschinenbau, Elektronik, Tiere, Fahrzeuge und Ernährung. Anschließend bereiteten die Schüler in den Gruppen Stände mit Plakaten und Anschauungsmaterial vor.

Am Freitag, dem 18.09., stellten die Schüler in der Mensa die Berufe in einem Rundgang dem 8. Jahrgang vor. Die Achter konnten sich dort über die verschiedenen Berufe informieren, Notizen machen und die einzelnen Stände bewerten.

Beide Jahrgänge hielten das Projekt „Markt der Möglichkeiten“ für eine schöne und sinnvolle Art der Vorstellung. Da dieses Projekt sehr gut bei den Schülern und Lehrern  angekommen ist, würden wir es für die weiteren Jahrgänge auch immer wieder weiter empfehlen.

von Victoria Schulz und Johanna Moore, Klasse 9.4

Nach oben

GSL-Abwehrbollwerk hält fast gänzlich

Für die Wettkampfklasse III der GSL-Jungs war es in der zweiten Septemberwoche wieder soweit. Das Fußballturnier des Lippstädter Schulen stand an und die GSL-Jungs verkauften sich sehr gut. Auf dem Jahnsportplatz kämpften die Gesamtschule Lippstadt, die Marienschule, das Evangelische Gymnasium, das Ostendorf-Gymnasium und die Drost-Rose-Realschule um das heiß begehrte Ticket, das zur Teilnahme an den Kreismeisterschaften in Soest berechtigt. Insgesamt kassierte die GSL im ganzen Turnier nur ein Gegentor - undzwar bei der einzigen Niederlage des Tages im letzten Spiel gegen das Ostendorf-Gymnasium. Ansonsten ließ das Team, das von Sportlehrer Herr Golombek betreut wurde, in der Defensive Nichts anbrennen.

Lediglich das Toreschießen muss für die Teilnahme im nächsten Jahr noch geübt werden. Leider gelang dem Team kein Treffer, wobei Nils, Jens und Tim gute Möglichkeiten hatten die Lederkugel im gegnerischen Netz zu versenken. Am Ende freuten sich die Kicker mit drei Punkten und einem Torverhältnis von 0:1 über einen guten vierten Platz. Turniersieger wurde das Evangelische Gymnasium, das die Stadt Lippstadt nun in Soest vertreten wird.


Zum Team gehörten: Robin (7.4), Nils (5.4), Jorel (6.2), Finn (6.3), Moritz (6.4), Dario (7.3), Justin (7.4), Raik (7.4), Johannes (7.4), Tim (7.4), Yannis (7.4), Jens (7.4), Ricardo (8.1), Jonas (8.3), Henning (7.1) und Herr Golombek. 

Nach oben

Zum Abschluss noch ein Sieg

Auch unsere Jungen in der Wettkampfklasse II (Jahrgänge 2000-2002) waren in der zweiten Septemberwoche aktiv. Die Vorrunde der Kreismeisterschaften fand ausschließlich mit Beteiligung Lippstädter Schulen statt und unsere - zumeist deutlich jüngeren Spieler - präsentierten sich sehr ordentlich.

Auf dem Jahnsportplatz kämpften die Gesamtschule Lippstadt, die Marienschule, das Evangelische Gymnasium, das Ostendorf-Gymnasium und die Drost-Rose-Realschule um die Teilnahme an den Kreismeisterschaften in Soest.
Die ersten beiden Spiele des Turniers wurden nahezu auf Augenhöhe geführt, unser Team blieb aber trotzdem sieglos. Im Anschluss folgte eine deutliche Niederlage gegen die sehr starke Mannschaft der Drost-Rose-Realschule. Die Moral stimmte allerdings weiterhin, so dass unser Team zum Abschluss nochmal richtig mutig zurückkam. Im letzten Gruppenspiel setzte sich die Mannschaft verdient gegen das Evangelische Gymnasium durch.

Am Ende freuten sich die Spieler mit drei Punkten über einen guten vierten Platz bei hochkarätiger Konkurrenz.

Zum Team gehörten: Cedric, Gabriel, Ricardo, Luka, Jonas, Constantinos, Louis, Mirco, Sven, Jan, Florian, Benedikt, Okyanus, Benedikt, Tom und Herr Großlohmann.

Schulstart bei schönstem Sonnenschein für unsere neuen „Fünfer“

Bereits am 13.08.15 haben unsere neuen fünften Klassen ihre „Arbeit“ an unserer Schule aufgenommen. In einem festlichen Akt wurden sie und ihre Eltern zunächst von der David-Garreth- Musikklasse (6.1) mit einem herzlichen „Auf uns“ musikalisch begrüßt. Unter der Federführung von Richbert Gibas und Friederike Stahl begeisterten die musizierenden Schülerinnen und Schüler im Verlauf der Veranstaltung mit diesem und weiteren Musikstücken und selbstverständlich mit unserem beliebten Schullied „Wir wollen aufstehen“ unsere Gäste.
Schulleiter Herr Montag und Frau Osburg als Schulpflegschaftsvorsitzende sowie Abteilungsleiterin Frau Greving ließen es sich ebenfalls nicht nehmen, alle Anwesenden herzlich willkommen zu heißen und ein wenig von dem zukünftigen schulischen Zuhause der neuen Schülerinnen und Schüler zu erzählen. Erstaunlich stimmgewaltig präsentierten sich die neuen Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer des fünften Jahrganges, als sie in guter alter Tradition das Schullied für ihre/unsere neuen Schülerinnen und Schüler sangen. Nach der Feierstunde ging es dann ohne Eltern, dafür aber unter Obhut der Klassenleitungen und Schülerpaten aus den Reihen unserer Streitschlichter in die Klassen. Die verwaisten Eltern konnten in der Zwischenzeit zum Trost in der Mensa bei den fleißigen Helferinnen und Helfern unseres Fördervereines Kaffee und Brötchen erwerben und sich so die Wartezeit verkürzen, bis sich die Klassen gegen 12.20 Uhr zum Schlussevent wieder auf dem Schulhof versammelten. Auch in diesem Jahr ließen die vier Klassen jeweils einen großen Luftballon mit den gesammelten Klassenwünschen am Ende der Luftballonschnur unter zahlreichen „AHs“ und „OHs“ der sie umstehenden Eltern und Angehörigen in den herrlichen Sommerhimmel starten. Mal sehen, ob wir wie im letzten Jahr, noch einmal etwas davon hören. Da hatte es ein Ballon bis nach Duderstadt geschafft. Zum Schluss tanzten unsere „Neuen“ bei fetziger Musik bunt gemischt auf dem Schulhof, um sich danach als gestandene Gesamtschülerinnen und –Schüler von unserer Schule für diesen Tag zu verabschieden.


Bilder folgen

Copyright: Gesamtschule Lippstadt - Design: Christian Haseloff - Technik: avilano GmbH